Kundenfeedback

Die Seminare bei Christian Graf sind für mich wichtige Inseln in einem hektischen beruflichen und privaten Alltag und geben mir die Möglichkeit, mich fokussiert mit einem Thema auseinanderzusetzen sowie mein Denken zu schulen. Ich schätze die pointierten Fragestellungen der Seminare, die sorgfältige Vorbereitung, die strukturierte und zugleich flexible Leitung sowie die ernsthafte und entspannte Gesprächskultur, die Christian Graf etabliert hat. Ich fühle mich beschenkt mit Erkenntnissen und neuen Fragen.

Unternehmensleitung academia, Basel

Ich kenne Herrn Graf als Initiator und Gastgeber seiner philosophischen Gesprächsreihe „Denkpausen“. Ich erlebe Herrn Graf als aufmerksamen, interessierten und präsenten Gastgeber und Gesprächsleiter. Ihm gelingt der Spagat zwischen Prozessorientierung und inhaltlicher Beteiligung meisterhaft: jeder Beitrag wird wertschätzend angenommen, hinterfragt, mit anderen Beiträgen verknüpft, falls erforderlich sanft am Thema ausgerichtet - Impulse werden gesetzt mit Fragen und Anregungen, die die eigenen Gedanken und somit die der Gruppe inspirieren und einen regen, spannenden und erkenntnisreichen Austausch ermöglichen.

Kommunikationstrainerin, international tätig, aktueller Wohnsitz: Basel

Denkpausen sind alles andere als Pausen. Oft erst im Austausch mit anderen wird mir die Vielschichtigkeit vieler Begriffe bewusst, die
wir unbedacht im Alltag verwenden.

Wohnt in Basel

Christian Graf bietet in den Denkpausen nicht nur spannende Themen, sondern mit seiner Art zu moderieren auch gesprächsfördernde Strukturen.
Dank seinem fundierten philosophischen Wissen kann er Zusammenhänge aufzeigen, ist aber auch in der Lage, neue, fremde Ideen in die Diskussion aufzunehmen.

Musiker und Querdenker, Basel

Fast unmerklich werden wir ins Denken hineingeführt. Eine Assoziation. Mein Denken wird wachgerüttelt. Christian Graf mäandert mit uns unaufdringlich aber beharrlich einem Thema entlang, indem er befragt und nachfragt. Die Worte, unsere Worte.
Zweifel entstehen - Verstehen entsteht - Veränderung entsteht - Fragen bleiben. Auf das Tram wartend nach der DENKPAUSE entdecke ich Veränderung.

Buchhändlerin, Mutter und Grossmutter, 66, Luzern

Pages